Sie sind hier: Startseite

Ginkgo on Tour

Mit dem Laika Kreos unterwegs in Europa

,,Das ist das angenehme am Reisen, dass auch daß Gewöhnliche durch Neuheit und Überraschung das Ansehen eines Abenteuers gewinnt."( Goethe ).
Wurde er auf seinen Reisen unterwegs müde, dann machte er gern ein Schläfchen in seiner Kutsche . Johann Wolfgang von Goethe war einer der ersten deutschen Camper im herkömmlichenen Sinne.
Als er am 6. September 1786 von München auf eine seiner italienischen Reisen ging, hatte er meist ein eigenes Bett dabei. Die Postkutsche war gemütlich eingerichtet, wie ein Heim auf Rädern, mit genügend Lesestoff und Kissen, Leselampe und alten Puschen.
Getreu dieses Mottos sind wir überzeugte Freiluft Fans und haben nunmehr Zeit die schönsten Flecken Europas zu besuchen und zu geniessen.
Der Laika Kreos soll uns dabei gute Dienste leisten und hat uns auf unseren bisherigen Reisen auch in keinster Weise enttäuscht.

Aktuelle News:

Reaktionen zur Libyen-Konferenz: Hoffnung auf die kleinen Schritte

Nach der Libyen-Konferenz fallen die internationalen Reaktionen vorsichtig optimistisch aus. Die Ergebnisse seien ein Schritt in die richtige Richtung, heißt es in den USA und in Moskau. Trotzdem bleibe viel zu tun.

Libyen-Konferenz sagt Waffenembargo zu

In Berlin einigt sich die Libyen-Konferenz auf 55 Maßnahmen, um den Bürgerkrieg in dem nordafrikanischen Land zu beenden. Nun steht die Umsetzung der Beschlüsse an. Von Angela Ulrich.

Kommentar zu Libyen: "Deutschland darf sich nicht wegducken"

Mit der Einigung, wie in Libyen auf einen Frieden hingearbeitet werden soll, hat Deutschland einen wichtigen Schritt mit auf den Weg gebracht, meint Volker Schwenck. Nun komme es darauf an, dass die Kanzlerin alte Fehler nicht wiederholt.

Coronavirus in China: Zahl der Infizierten steigt auf über 200

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Die chinesischen Behören meldeten einen sprunghaften Anstieg der Fälle in mehreren Städten im Land. Auch weitere Todesopfer wurden bekannt.

Oxfam-Studie: Frauen leisten Milliarden Stunden unbezahlte Arbeit

Die Ungleichheit in der Welt nimmt laut Oxfam weiter zu. Vor allem Frauen sind betroffen, auch weil unentlohnte Aufgaben im Haushalt meist an ihnen hängen bleiben. Dabei ist sie Billionen wert. Von Dietrich Karl Mäurer.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren